Pressemitteilung

Veröffentlicht am 03.02.2020 in Allgemein

Der SPD-Ortsverein Bad Kleinen-Hohen Viecheln sowie die SPD-Gemeindevertreter setzen sich für den Erhalt der Gästeinformation in Bad Kleinen ein. Nachdem die bisherige Tourismusverantwortliche zum Ende des Jahres 2019 ausgeschieden ist, ist die Stelle nun bis Ende Juni vorübergehend besetzt. 

Bad Kleinen ist die größte Gemeinde am Schweriner Außensee und hat somit auch eine Verantwortung gegenüber den Tourist*innen und hat daher eine touristische Infrastruktur vorzuhalten. Letztlich wirkt sich dies auch positiv auf die Wirtschaft der Region aus und verbessert die Wahrnehmung der Gemeinde im Landkreis und darüber hinaus.

Der SPD-Ortsverein und seine Gemeindevertreter fordert die Gemeindevertretung daher auf, für die künftige Besetzung  entsprechende Mittel im Haushalt bereitzustellen und die Stelle schnellstmöglich zur Besetzung auszuschreiben.

Unterstützt uns, indem ihr diesen Beitrag teilt. 

 

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

News der Ostsee-Zeitung Wismar

Hartmut Rachui aus Wismar hat vor 66 Jahren auf der damaligen Mathias-Thesen-Werft Schiffsschlosser gelernt und erinnert sich an seine Lehrzeit mit der Sechs-Tage-Woche auch für 14-Jährige.

Auf Wismars größter Baustelle gehen die Arbeiten bisher zügig voran.

Durchs Fenster können Sandra und Ralf Fischer Hunderte Meter weit hinaus auf den Neuklostersee schauen. Der glitzert und funkelt wie ein Meer aus Diamanten. Am Ufer wächst grünes, saftiges Gras, Schilf spießt empor. Die Eheleute sind die neuen Pächter vom Bootsverleih mit Imbiss.

Normalerweise bekommen die Gymnasiasten der Großen Stadtschule in Wismar ihre Abschlusszeugnisse in der Nikolai-Kirche. Dieses Jahr sollen sie in kleinen Gruppen in die Schulaula - doch das wollen die Eltern nicht. Sie wollen ihren Kindern einen besseren Abschied bereiten.

Für bessere Technik bei Wismarer Stadtführern macht sich die Wismarer CDU-Bürgerschaftsfraktion stark. Die Qualität der Rundgänge könne so verbessert und gleichzeitig die Stimmbänder der Guides geschont werden.